Telefon Hotline 0800-9955-990 Kostenlos aus dem deutschen Festnetz
0049-651-995-370-032 Aus dem Ausland

Qualität & Sicherheit

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen!

Daher legen wir größtes Augenmerk auf die Qualität – nicht nur die Qualität der eingesetzten Materialien, sondern auch auf die Qualität der Verarbeitung.

Die Materialien – höchste Anforderungen an die Haltbarkeit

Die Materialien, welche wir einsetzen, kommen aus Europa. Diese stammen von Lieferanten, welche unser höchstes Vertrauen genießen und bereits seit Jahrzehnten für uns als Zulieferer arbeiten. Alle verwendeten Stoffe sind schwer entflammbar. Die Materialien für Hüpfburgen erhalten wir vom Marktführer aus England oder einem renommierten deutschen Hersteller. Beide Materialien weisen höchste Dehn- und Zugelastizität auf, sind nicht toxisch und werden seit Jahrzehnten erfolgreich im Bereich Hüpfburgen und aufblasbare Spielmodule eingesetzt. Ebenso sind Weiterreißfestigkeit und Verrottungsbeständigkeit gewährleistet.

Die Verarbeitung – beste Handarbeit mit Liebe zum Detail

Um die Haltbarkeit des Springbetts – das meist beanspruchte Teil der Hüpfburg – zu erhöhen, werden die Nähte durch starkes PVC oder Gewebeband geschützt. Unser Kammernsystem wurde über viele Jahre weiter entwickelt, sodass wir heute ein Springbett mit exzellenter Federkraft haben.

Bei allen unseren Hüpfburgen achten wir darauf, dass keine Fangstellen entstehen. Hohe Wände garantieren ein hohes Maß an Sicherheit. Ebenso wie beim Gewebe achten wir selbstverständlich auch beim verwendeten Garn auf einen verrottungsbeständigen Faden. Der Nahtabstand beträgt zwischen 2 und 8 mm – das Optimum für eine hohe Festigkeit. Alle Nähte sind mindestens 2-fach vernäht, stark beanspruchte Nähte sogar 4-fach.

Doch bei einer Hüpfburg spielt auch die Befestigung eine große Rolle für die Sicherheit! Unsere Ösen werden mit größter Sorgfalt eingenäht. Jeder Ankerpunkt hält eine Zugkraft von 1.600 Newton. Die mitgelieferten Erdanker sind selbstverständlich auf diese Zugkraft abgestimmt!

Die Farben – gemäß DIN EN 71-03

Bei der Auswahl der Farben achten wir darauf, dass diese keine gefährlichen und gesundheitsgefährdenden Inhalte haben, so wie es in der DIN EN 71-03 für Sicherheit von Spielzeugen beschrieben ist. Wir legen viel Wert auf kinderfreundliche und ansprechende Designs sowie ein besonderes Augenmerk auf die Kombination der Farben.

Konformität gemäß EN14960 – immer nach dem neuesten Stand

Alle unsere Hüpfburgen und aufblasbaren Spielmodule werden konform zur EN 14960 gefertigt und vor Versand einer eingehenden Sicherheits- und Qualitätsprüfung unterzogen. Mit Lieferung erhalten Sie von uns eine offizielle Konformitätsbescheinigung. Diese bestätigt, dass die Hüpfburg oder das Spielmodul konform zur EN 14960 ist und allen nationalen und internationalen Vorgaben und Auflagen entspricht. Alle relevanten Sicherheitsanforderungen sind bei der Entwicklung der EN 14960 in den Text mit eingeflossen. Dazu gehören auch Richtlinien aus anderen EN-Vorschriften wie z. Bsp. eine Norm, welche sich auf Spielplatzböden bezieht. Hieraus wurden Teile übernommen, welche im Bereich Hüpfburgen Sinn machen. Andere EN-Normen treffen auf Hüpfburgen und aufblasbare Spielmodule nicht zu.

 

TÜV-Zertifizierung – bei uns erhältlich

Eine TÜV-Abnahme gemäß der Landesbauordnung („Fliegende Bauten“) und somit ein Prüfbuch bzw. ein Baubuch ist im Normalfall für Hüpfburgen und Spielmodule nicht erforderlich.

Auf Wunsch können wir jede Hüpfburg bzw. jedes Spielmodul vom TÜV prüfen und somit zertifizieren lassen. Die für das Prüfverfahren anfallenden Kosten werden gesondert in Rechnung gestellt. Erforderlich ist eine TÜV-Abnahme nicht, sofern Ihnen eine Konformitätsbescheinigung gemäß EN 14960 vorliegt.

Für Sonderbauten von Hüpfburgen und aufblasbaren Spielmodulen gibt es keine generelle Abnahme durch den TÜV, jede veränderte Form muss auch erneut geprüft werden. Wenn Sie für Sonderanfertigungen eine TÜV-Bescheinigung wünschen, muss sich dies immer in den endgültigen Kosten wieder spiegeln.

 

Airdisplays – Objekte mit besonderen Anforderungen

Die Anforderungen an Materialien für Inflatables sind etwas anders: hier ist weniger die Reißfestigkeit wie bei Spielmodulen gefordert, sondern vielmehr die Flexibilität für feine Nachbildungen. Entsprechend sind diese Materialien leichter. Dennoch garantieren die von uns eingesetzten Materialien höchste Haltbarkeit durch eine eng gewebte Polyestereinlage oder ein Nylongewebe. Die Oberflächen sind glatt ohne Einschlüsse und selbstverständlich sind alle diese Materialien B1-zertifiziert (konform zur DIN EN 4102). Auch bei unseren Inflatables setzen wir verrottungsbeständige Synthetikfaser ein, damit Sie auch bei oftmaligem Outdoor-Einsatz lange Freude an Ihrem aufblasbaren Produkt haben!

Die Ankerpunkte sind je nach Objekt so verteilt, dass eine optimale Verteilung von Zugkräften sichergestellt ist. Statisch gesehen konstruieren wir so, dass höchstmögliche Standfestigkeit erreicht wird.

Der Druck der Werbebeschriftung erfolgt entweder als Siebdruck auf durchgefärbtem Material oder als hochwertiger Digitaldruck – selbstverständlich mit schützender Laminierung  - sodass Ihre Zelte, Werbebögen, Werbesäulen oder Nachbildungen jeglicher Art bestmöglich vor Kratzern geschützt sind! Bei einigen Materialien kommt auch Sublimationsdruck zum Einsatz, hier wird das Material von der Farbe durchdrungen und Sie erhalten ein optimales Ergebnis!

Die eingesetzten Gebläse sind Markenfabrikate vornehmlich aus Deutschland. Für unsere aufblasbaren Nachbildungen, Werbesäulen, Bögen und Maskottchen setzen wir diese hochwertigen Gebläse aus der Lüftungstechnik für Gebäude ein. Sie sind sehr robust, langlebig und recht leise – von vielen werden diese Gebläse gern als Flüstergebläse bezeichnet.

Zuletzt angesehen